Freitag, 23. Juni 2017

Christ sein und Politiker?

Der Parteichef der britischen Liberalen, Tim Farron, gläubiger Christ, ist zurückgetreten. Nachdem er lange versucht hatte, sich bedeckt zu halten, hatte er schließlich dem Druck nachgegeben und sich zu politisch korrekten Positionen bekannt, die seinem christlichen Gewissen widersprachen.
Das genügte den Magnaten der Partei nicht: er wurde, weil ihnen seine „Ansichten zu verschiedenen Fragen“ mißfielen, zum Rücktritt gedrängt.
Seine Bilanz: «Ein politischer Führer zu sein – vor allem von einer progressiven und liberalen Partei – und als bekennender Christ zu leben und sich pflichtgetreu an die Lehren der Bibel zu halten, war nach meinem Gefühl unmöglich» (taz).

Keine Kommentare:

Kommentar posten