Montag, 2. April 2007

Sätze aus den Nachrichten

Die Bundesfamilienministrin will für ganztägige Betreuung eines Drittels der Kinder unter drei Jahren sorgen.

Offensichtlich wären also bisher ganz viel Kinder dieses Alters unbetreut. Ob sie etwa umherstreunen, ob sie eingesperrt sind … ?

Der frühere baden-württembergische Ministerpräsident Filbinger — er ist gerade gestorben — sei seinerzeit zurückgetreten wegen seiner «umstrittenen Tätigkeit» als Marinerichters des Dritten Reiches.

Der Mann hatte ein Todesurteil gegen einen Fahnenflüchtigen noch nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs zu verantworten. Als das offenbar wurde, lehnte er jegliche Entschuldigungsbitte ab mit den bemerkenswerten Worten: «Was Recht war, muß Recht bleiben.»

Kommentare:

  1. Sprechen Sie hier über sich selbst?

    AntwortenLöschen
  2. Nach dem Zusammenbruch? Als im Januar 45 jenes besonders berüchtigte Todesurteil gesprochen, als es im März vollstreckt wurde, zeichnete sich der Zusammenbruch zwar schon ab, geschehen war er aber noch nicht. Nach dem Zusammenbruch hat Filbinger zwar noch weiter Unrecht gesprochen, aber Todesurteile waren da nicht mehr möglich.
    Filbinger gehörte sicher zu jenen widersprüchlichen Personen, die die Ideologie des Regimes nicht schätzten und doch engagiert mitgemacht haben. Das letztliche Urteil über seine Haltung hat er dann selbst gesprochen mit jenem «Was damals Recht war ...».
    Damit war er allerdings leider nicht allein in der deutschen Politik – bis zur Rehabilitation der unter dem NS-Regime verurteilten Deserteure hat es ja unvorstellbar lange gedauert.

    AntwortenLöschen
  3. Das "war er nicht allein" ist ja sehr milde fomuliert angesichts der Oettinger Grabesrede. Oder ist Dir das entgangen?

    AntwortenLöschen