Sonntag, 8. April 2007

Salz des Bundes

Österliches Zeichen der Taufe

Im Bibelkreis lasen wir das neunte Kapitel des Markusevangeliums und bei Vers 49 fing ich an zu denken (indeed my dear Watson you should have done it much earlier!):

Denn jeder wird mit Feuer gesalzen werden, wie jedes Schlachtopfer mit Salz gewürzt wird!

„Ihr seid das Salz der Erde“ bekannt! Aber: gesalzene Opfer?
Aber es ist so, und die Bibel nennt es „Bund des Salzes“

Und dann ist auf einmal ALLES klar:

Das Salz ist das Zeichen der Unvergänglichkeit, und so wird bei der Taufe Salz gereicht.

Mit Salz und das Brot heißen die Völker willkommen, und so wird beides bei der Initiation in´s Christentum verwandt.

Die Juden tauchen an Päsach das Bitterkraut ins Salz und so sind auch wir getauft auf Christi Tod und mit unseren Vätern durchs rote Meer gezogen

Auch dieser Artikel wird (mit allen Argumentationen und Litteratur) hier erscheinen.

Für die, die in der Zwischenzeit selbst meditieren wollen, hier alle relevanten Stellen;
Lv 2/13, Nm 18/19, Ez 16/4, Ez 47 (besonders 11), 2 Kg 2/20, 2Chr 13/5, Mk 9/49, Mt 5/13, Lk 14/34, Kol4/6

Keine Kommentare:

Kommentar posten